Dr. Jose Antonio Lejárcegui Fort

Akademische Titel

  • Diplom in Medizin und Chirurgie 1965.
  • Spezialist für Geburtshilfe und Gynäkologie 1967.
  • Doktor der Medizin und Chirurgie 1975 Doktorarbeit: Studium der Reservezellen des Gebärmutterhalses, Bewertung mit herausragend CUM LAUDE.
  • Lehrstuhlinhaber für Geburtshilfe und Gynäkologie der Universität Central Barcelona seit 1983.
  • Koordinator und Verantwortlicher für die Lehrveranstaltung Geburtshilfe und Gynäkologie des Diplomstudiengangs der Medizin und Chirurgie der Fakultät für Medizin in Barcelona.

Ämter im Zusammenhang mit seiner beruflichen Tätigkeit.

  • Beisitzer des Vorstands der SEGO (Spanische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe).
  • Beisitzer des Vorstands des Bereichs onkologische Gynäkologie und Pathologie der Brust der SEGO.
  • Vorsitzender des Bereichs onkologische Gynäkologie und Senologie der Akademie der medizinischen Wissenschaften Katalaoniens und der Balearen.
  • Mitglied als Vertreter Spaniens in der European Trofoblastic Tissue Diseases.

Aufenthalt in ausländischen Krankenhäusern.

Aufenthalt im Krankenhaus Santo Tomás in Manila, Philippinen, um Studien zu der Trophoblastischen Schwangerschaftskrankheit zu betreiben ,1967.

Medizinischer Berater des Bereichs für onkologische Gynäkologie an der Abteilung für Geburtshilfe und Gynäkologie des Klinikum Barcelona.

Krankenhaustätigkeit.

Einladungen ins Ausland als Redner auf Kongressen und Tagungen.

  • Costa Rica
  • Uruguai
  • Portugal

Forschungsbereiche.

  • Trophoblastische Schwangerschaftskrankheit.
  • Regeneration des Zervikal-Epitels nach seiner Beschädigung.
  • Intraarterielle Chemotherapie bei Gebärmutterhalskrebs.
  • Konservierende Entfernung bei Rückfall des Brustkrebs.
  • Brachytherapie bei Gynäkologischen Krebserkrankungen und Brustkrebs.
  • Studium der Centinel-Ganglions bei Vulva-Krebs.
  • Studium der Tumorkennzeichen bei Gynäkologischen Krebserkrankungen.
  • Studium der Sarkome in der Gebärmutter.

  • Costa Rica
  • Uruguai
  • Portugal

Veröffentlichungen und Tagungen.

  • Int J Radiat Oncol Biol Phys.
  • Int J Gynecol Cancer.
  • Clin Transl Oncol.
  • Arch Gynecol Obstet.
  • Acta Obstet Gynecol Scand.
  • Eur J Nucl Med Mol Imaging.
  • Anticancer Res.
  • Gynecol Oncol.
  • Tumor Biol.
  • Med Clin.
  • Eur J Gynaecol Oncol.
  • Acta Cytol.
  • Insgesamt 21 internationale Veröffentlichungen mit Impact Factor.
  • Über einhundert nationale Veröffentlichungen.
  • Kapitel in Büchern: Pathologie des Gebärmutterhalses.
  • Dysfunktionale Hämorrhagien: Geburtshilfe und Gynäkologie González Merlo, Bewertung als eineArt Test für Geburtshilfe und Gynäkologie Gynäkologische Onkologie.
  • Vorträge und nationale und ausländische Mitteilungen in den letzten 5 Jahren, insgesamt 77.

Preise und Auszeichnungen.

  • Preis für Berufsexzellenz, erteilt von der offiziellen Ärztekammer Kataloniens im Jahr 2008.
  • Mitglied privater Ärzteverbände.
  • Mitglied der Spanischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe. SEGO.
  • Mitglied der Akademie der medizinischen Wissenschaften Kataloniens und der Balearen.
  • Mitglied der Spanischen Gesellschaft für die Erforschung der Trophoblastischen Krankheiten.
  • Mitglied der Spanischen Gesellschaft für Gynäkologie und Brustpathologie.

Idiomes

  • Katalanisch
  • Spanisch
  • Englisch
  • Französisch

logos mutuas imor
logos mutuas imor
logos mutuas imor
logos mutuas imor