Auszeichnungen

Das IMOR Institut/strong>, Medizinisches Institut für Krebs-Radiotherapie, wurde von der American Brachytherapy Society (ABS), (Sociedad Americana de Braquiterapia) mit dem Judith Sitt Preis, usgezeichnet, der als die weltweit höchste Auszeichnung gilt. Das Institut erhielt diesen Preis wegen seines hervorragenden Beitrags zu der konservierenden Behandlung des Prostata-Krebs und der ständigen Verbesserung der Lebensqualität der betroffenen Patienten. Der Preis wurde in Toronto an Professor Benjamín Guix ausgehändigt, der einen Vortrag über die Prostatakrebsbehandlung mittleren oder erhöhtem Risikos, mithilfe der Strahlentherapie modularer Intensität (IMRT) und Brachytherapie hielt.

“Einer der Vorteile der intraoperativen Radiotherapie ist es, dass das Zurückbleiben von Tumorzellen vermieden wird, die sich während der Wundheilung ausbreiten könnten.”

Doktor Benjamín Guix dDirektor der IMOR-Stiftung, im Interview mit Vanguardia Salud, erklärt die Vorteile der intraoperativen Radiotherapie des Brustkrebs



Datei Herunterladen


Die Brachytherapie ist in fast 100 % der Fälle wirksam.

Die vorzeitige Diagnose verbessert die Prognose und die Behandlung ist einfacher, effektiver und hat weniger Nebenwirkungen.



Datei Herunterladen

Die Brachytherapie, besser als die Chirurgie des Prostatakrebs.

Eine spanische Studie, veröffentlicht im International Journal Radiation Oncology-Biology-Physics, an der IMOR, MedizinischeOnko-Radiotherapie in Barcelona, beteiligt war, kommt zu dem Schluss, dass die Patienten mit lokalisiertem Prostatakarzinom mit niedrigem Risiko eine bessere Lebensqualität haben, wenn sie statt mit Chirurgie oder nur Radiotherapie mit Brachytherapie behandelt werden. Bei Kombination der Brachytherapie mit Radiotherapie IMRT wird eine bessere Lebensqualität für die Patienten mit lokalisiertem Prostatakarzinom mit mittlerem und hohen Risiko geboten.


Datei Herunterladen

"Was den Prostatakrebs betrifft, so haben wir spektakuläre Ergebnisse erziet"

En una entrevista el Periódico Universal, el Doctor Benjamín Guix, director de la Fundació IMOR, Instituto Médico de Onco-Radioterapia de Barcelona, explica los progresos experimentados en la Radioterapia y en la Braquiterapia, que permiten curar hoy en día a la gran mayoría de los pacientes con tumores.



Datei Herunterladen





Die Patienten im fortschrittenen Alter mit Prostatakrebs, die aktiv behandelt werden, weisen eine viel bessere Entwicklung auf als diejenigen, deren Verhalten abwartend ist oder die sich wenig effektiven Behandlungen unterziehen. In dem Artikel steht, dass die Patienten, die über75 Jahre alt sind und die aktiv wegen des Prostatakrebs behandelt werden (Brachytherapie oder Radiotherapie), nur ein Drittel des Todesrisikos haben im Vergleich zu Patienten, die nicht behandelt werden.

logos mutuas imor
logos mutuas imor
logos mutuas imor
logos mutuas imor